Presse Information

06.05.2016
Blumenschau in Bayreuth – fränkische Wildnis am Ochsenkopf: Das hohe Fichtelgebirge ist Partner der Landesgartenschau

Auch der Wildpark ist Partner der Landesgartenschau Bayreuth

Mit dem Sommer wird die aktuell eröffnete Landesgartenschau Bayreuth in Oberfranken zu einem attraktiven Ausflugsziel. Stark gemacht für diese bis 9. Oktober dauernde Ausstellung hat sich auch die nordbayerische Erlebnisregion Ochsenkopf mit zwei Projekten: das Waldhaus Wildpark Mehlmeisel mit seinem neuen Tiergehege für Luchs und Auerhahn und das Freilandmuseum Grassemann. Feriengäste mit der Ochsenkopf Gästekarte erhalten 15 Prozent Rabatt auf den Eintritt zu allen Veranstaltungen der Landesgartenschau auf dem neuen Freizeitgelände „Wilhelminenaue“, benannt nach der Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth.

Es sind nur 22 Kilometer von der oberfränkischen Kulturmetropole Bayreuth bis an den Ochsenkopf. Hier im Wildpark Waldhaus Mehlmeisel lockt fränkische Wildnis. Das große multimediale Angebot im Waldhaus lässt die Besucher zu Entdeckern werden und auf den fast vier Meter hohen Plattformen im neuen Wildpark spaziert man mit sicherem Abstand zwischen den Gehegen: Das Luchspärchen trollt sich mit seinen Jungen, Wildschweine suhlen sich im Schlamm und der Auerhahn ist ein seltenes Urtier, das hier im hohen Fichtelgebirge noch ansässig ist. Während der Landesgartenschau Bayreuth ist das Waldhaus täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Geführte Wildparktouren mit Fütterung der Tiere finden immer um 14 Uhr und um 16.30 Uhr. 

Im Freilandmuseum Grassemann in Warmensteinach gewährt das Schwärzerhaus von 1698 Einblick in das einst karge Leben der Bergbauern. Begleitend zur Landesgartenschau stehen regelmäßige Kräuterseminare auf dem Programm: „Wie schmeckt die Wiese?“, „Drucken mit Pflanzen“, „Fichtenspitzen und Maiwuchs“ oder „Rezepte mit Holunder“. „Menschen und Wälder“ heißt eine aktuelle Ausstellung. Im Außenbereich lockt ein einstündiger Spaziergang, der anhand von 17 Stationen die lokale Kulturlandschaft vorstellt. Das Freilandmuseum ist von mittwochs bis sonntags von 11 bis 16 Uhr geöffnet.

 

Weitere Infos:
Tourismus & Marketing GmbH Ochsenkopf, 95686 Fichtelberg, Telefon +49 9272 / 97032, www.erlebnis-ochsenkopf.de.

 

Zur Erlebnisregion Ochsenkopf
Die Erlebnisregion Ochsenkopf ist eine Ganzjahresdestination im Hohen Fichtelgebirge mit Naturerlebnissen für Wanderer, Sportler, Naturbegeisterte und Familien. Rund um den 1.024 Meter hohen Ochsenkopf laden sommers Radel- und Wanderwege, Downhillstrecken für Biker, ein Hochseilgarten, ein neuer Alpine Coaster und der Ziplinepark für Adrenalinsüchtige ein. Spannend sind die Besuche im Wildpark Waldhaus Mehlmeisel, im Wolfsgarten oder im Freilandmuseum Grassemann. Die vier Gemeinden Bischofsgrün, Fichtelberg, Warmensteinach und Mehlmeisel am Fuße des Ochsenkopfs bieten mit ihren Hotels und Ferienwohnungen preisattraktiven Urlaub an. Mit der Ochsenkopf-Gästekarte, die bereits ab einer Übernachtung gültig ist, gibt es attraktive Ermäßigungen: Angefangen beim Eintritt zur Landesgartenschau Bayreuth mit 15 Prozent Rabatt bis zu Ermäßigungen im Freibad in Bischofsgrün, beim Ziplinepark, bei Fahrten auf den Ochsenkopf oder bei Eintritten in die Museen. 

Fichtelberg / Lauingen, 6. Mai  2016








<- Zurück zu: Presse

Weitere Presseinformationen und Bildmaterial:

Heiss Public Relations
Agentur für Kommunikation
Albertus Magnus - Siedlungsring 63 | D-89415 Lauingen a.d. Donau

Tel. +49 9072 9227-50 (NEU!) 
presse@heiss-pr.de
www.heiss-pr.de